Stornobedingungen

Absage bzw. Storno durch den*die Teilnehmer*in: Sollten dadurch Kosten für uns entstehen (z.B. Stornogebühren von Hütten, Bergführern etc.) behalten wir uns das Recht vor, diese den Teilnehmer*innen direkt weiter zu verrechnen bzw. mit dem Organisationsbeitrag gegen zu rechnen. Fallen keine Kosten an und erfolgt die Stornierung bis 7 Tagen vor Veranstaltungsbeginn, wird der Organisationsbeitrag, falls nicht anders in der Ausschreibung definiert, zurückerstattet.

Stornierungen bzw. Abmeldungen sind ausschließlich schriftlich (Fax, E-Mail an office (AT) akademischesektion.at und zusätzlich an den*die Tourenführer*in per eMail) möglich. Dabei sind die bei der jeweiligen Veranstaltung angegebenen Stornobedingungen, Stornobedingungen der Unterkünfte und Stornogebühren zu beachten.

Absage durch die Sektion: Kommen ausgeschriebene Touren und Veranstaltungen nicht zustande bzw. müssen wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder aus anderen nicht vorhersehbaren Gründen abgesagt werden, wird der Organisationsbeitrag rückerstattet oder ggf. mit anfallenden Stornokosten von Unterkünften gegengerechnet. Für aus Wetter- oder Sicherheitsgründen oder anderen unerwarteten Ereignissen unterbliebene Ausbildungsinhalte, Touren und Veranstaltungen bzw. Tourenänderungen können keine Ersatzansprüche geltend gemacht werden. Ausbildungskurse und Tourenführungen können auch bei zu geringer Personenanzahl durchgeführt werden, wenn die Teilnehmer*innen mit einer entsprechenden Aufzahlung einverstanden sind.

Datenschutz und Fotorechte

Persönliche Daten von Teilnehmer*innen an Kursen und Veranstaltungen werden prinzipiell nicht weitergegeben, auf ausdrücklichen Wunsch können wir allenfalls die angegebenen eMailadressen an die*den Kursteilnehmer*in verschicken um einen Austausch von Fotos oder das Organisieren von Folgetouren zu erleichtern.

Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung akzeptieren die Teilnehmer*innen, dass Fotos die auf dieser Veranstaltung (Kursen, Führungstouren etc.) entstanden sind, von der ASW unentgeltlich weiterverwendet werden dürfen, insbesondere für Homepage, Mitteilungen und die Social Media Präsenz der Sektion. Sollte jemand nicht auf Fotos vorkommen wollen bitten wir darum, dies im Vorfeld deutlich bekanntzugeben.

Versicherung und Haftung

Mitglieder des OeAV genießen den Versicherungsschutz im Rahmen des Alpenverein Weltweit Service für alle bergsteigerischen Unternehmungen und im Rahmen des Versicherungsumfangs auch für Freizeitaktivitäten. Mitglieder anderer alpiner Vereine sind im Rahmen ihrer Verbände versichert. Die Teilnahme an Touren und Kursen erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Die Teilnehmer*innen sind sich der Anforderungen in technischer, konditioneller und psychischer Natur sowie möglicher Gefahren bewusst. Geführte Kurse und Touren werden nach bestem Wissen und Gewissen veranstaltet, ein Restrisiko kann aber je nach Aktivität nicht ausgeschlossen werden. Die Berge sind kein normierbares Fitnessstudio. Ein grundlegendes Ziel all unserer Kurse ist es, den Teilnehmer*innen einen bewussten Umgang mit objektiven und subjektiven Gefahren sowie mit Unsicherheiten im Bergsport zu vermitteln.

Erkrankungen und sonstige relevante Einschränkungen sind dem*der Tourenführer*in mitzuteilen. Die Teilnehmer*innen stimmen zu, während der Tour bzw. des Kurses die Anordnungen zu befolgen, insbesondere bei sicherheitsrelevanten Entscheidungen oder einem Abbruch der Veranstaltung. Die Entscheidung über die Teilnahme an einer Tour obliegt in letzter Konsequenz dem*der Tourenführer*in. Falls der*die Teilnehmer*in den ausgeschriebenen Anforderungen von Touren nicht entspricht, steht es dem*der Tourenführer*in frei, den*die Teilnehmer*in  von der Tour auszuschließen. Dabei besteht kein Anspruch auf Rückzahlung!

Teilnehmer*innen stimmen zu, für die Dauer einer Führungstour oder eines Kurses auf eigenmächtiges Fortführen der Aktivität (z.B. unbeaufsichtigtes Klettern zwischen Kurseinheiten) zu verzichten.